Alt

Was tun bei Verletzungen?

Klassische Risikofaktoren sind vor allem Selbstüberschätzung und falsche Ausrüstung - prüfen Sie also gerade zu Beginn einer neuen Saison den Zustand Ihrer Utensilien und steigern Sie sich beim Training langsam.

PECH-Regel: Pause - Eis - Kompression - Hochlagern.

Die am häufigsten von Sportverletzungen betroffenen Körperpartien sind das Knie, das Sprunggelenk und die Schulter. Direkt nach der Verletzung gilt die PECH-Regel: Pause / Eis, also Kühlung der betroffenen Stelle / Kompression, also das Anlegen eines festen Verbandes / Hochlagern der Extremität. Das „return to sports“, die Zeit, die der Körper zur Regeneration und für die Rückkehr zur alten Form benötigt, ist nicht nur stark abhängig von der Erstversorgung, sondern auch von der unmittelbaren Weiterbehandlung und Physiotherapie.